Sie sind hier: Home

Menü

Benutzer-Login





Passwort vergessen?


Wer ist Online?
Besucher: 3358501


 
Willkommen auf unserer Internetseite.
Energieversorgung mit erneuerbaren wirtschaftlich möglich!!! Drucken E-Mail
Sonntag, 18. April 2010
RWE und E.ON: Die solare Energiewende rechnet sich
Die hundertprozentige Versorgung mit erneuerbaren Energein ist für Europa nicht teurer als die Energieversorgung mit Kohle, Öl, Gas und Atomkraft. Dies ergab eine Studie der Unternehmensberatung McKinsey, die in dieser Woche in Brüssel vorgestellt wurde. Ihr Titel "Fahrplan 2050: Ein praktikabler Weg für ein reicheres Europa".
weiter …
 
Förderübersicht_KfW Drucken E-Mail
Sonntag, 1. November 2009

11.05.2010 - Bereits im vergangenen Jahr hatte die KfW einige Änderungen, wie die Streichung alter und die Einführung neuer Förderstufen für die KfW-Effizienzhäuser angekündigt.

Insgesamt sieht die KfW einen deutlichen Trend der Nachfrage hin zu den energetisch anspruchsvolleren Förderniveaus. Die Einstiegsförderstufen der KfW-Effizienzhäuser sind, nach Novellierung der Energieeinsparverordnung im Oktober 2009 (EnEV2009), nur noch geringfügig anspruchsvoller als das ordnungsrechtlich geforderte Mindestniveau. Als letzte Stufe der zeitversetzten Umsetzung der EnEV2009 werden daher die beiden Stufen (KfW-Effizienzhaus 130 im Programm Energieeffizient Sanieren und KfWEffizienzhaus
85 im Programm Energieeffizient Bauen) wie bereits im vergangenen Jahr mit Rundschreiben vom 04.8.2009 angekündigt zum 01.07.2010 entfallen.
weiter …
 
ENEV 2009_Was ändert sich beim Energieausweis? Drucken E-Mail
Sonntag, 1. November 2009

Die Regelungen zum Energieausweis aus der EnEV 2007 bleiben im Wesentlichen unverändert. Änderungen ergeben sich hauptsächlich zur Verdeutlichung von Anforderungen oder Regelungen. Im Formular des Energieausweises werden zukünftig zum Einsatz alternativer Energiesysteme und zu den Anforderungen des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) Details dargestellt. Zudem wurden im Formular Änderungen aus bauordnungsrechtlicher Sicht erforderlich.
weiter …
 
ENEV 2009_erneuerbare Energien Drucken E-Mail
Sonntag, 1. November 2009
Welche Änderungen ergeben sich in Bezug auf den Einsatz erneuerbarer
Energien?
• Mit dem Begriff erneuerbare Energien werden nun neben Solarenergie, Erdwärme, Biomasse und
Umweltwärme auch Wasserkraft und Windenergie bezeichnet (§2).
weiter …
 
Änderung, Erweiterung und Ausbau von Wohngebäuden (§9) Drucken E-Mail
Sonntag, 1. November 2009

Bei der Änderung, Erweiterung und Ausbau bestehender Wohngebäude kann der Nachweis der
Einhaltung der EnEV wahlweise entweder für einzelne Bauteile oder das gesamte Gebäude durchgeführt
werden:
weiter …
 
ENEV 2009 _ Änerungen_Wohngebäude Drucken E-Mail
Sonntag, 1. November 2009
Was hat sich bei den Anforderungen für Wohngebäude geändert?
Neubau (§3)
• Beim Neubau von Wohngebäuden müssen - wie bisher - sowohl die Anforderungen an die
energetische Qualität der Gebäudehülle als auch die Anforderungen an den zulässigen Höchstwert
des Primärenergiebedarfs eingehalten werden.
• Der Nachweis über die Einhaltung des maximalen Primärenergiebedarfs wird nach EnEV 2009 nicht
mehr anhand einer einfachen Formel in Abhängigkeit vom A/Ve-Verhältnis geführt. Stattdessen wird
der Maximalwert anhand eines in Geometrie, Gebäudenutzfläche und Ausrichtung identischen
Gebäudes ermittelt, das eine durch die Verordnung festgelegte energetische Qualität der
Gebäudehülle und der Anlagentechnik besitzt (Referenzgebäudeverfahren). Der für dieses
Referenzgebäude ermittelte Primärenergiekennwert ergibt den maximal einzuhaltenden Wert für
das jeweilige Gebäude.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 6 von 30


 Powered by PWD.de © 2016, Alle Rechte vorbehalten.  www.01805-ENERGIE.DE   ~  Haftungshinweis.